1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

VolleyballAllgemeinAktuellesMarienrealschule trumpft auf ...

Marienrealschule trumpft auf ...

Auf dem Treppchen bei der Deutschen, klasse und Respekt

Ende November 2017 nahmen die Mädchen der Marien-Realschule Kaufbeuren an der Deutschen Schulmeisterschaft der Wettkampfklasse IV in Bad Blankenburg in Thüringen teil.

Als amtierender Bayerischer Meister hatte sich das Team (Jahrgang 2004/05) für das nationale Finale qualifiziert.
In einer sehr starken Gruppe begann das Turnier für die Kaufbeurer gegen das Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach (Saarland) mit einem guten Einstieg und einem klaren 2:0 Sieg. Das Gymnasium Johanneum Schloß Loburg aus Nordrhein-Westfalen war der nächste Gegner. Die Angriffe der Gegnerinnen mit ähnlicher Spielweise wurden von Nelly Hatzenbühler perfekt abgewehrt und Michi Dempfle gelang ein Angriffsschlag nach dem anderen. Beide Sätze wurden mit 25:16 gewonnen. Als nächstes stand das das Gymnasium Marianum Meppen aus Niedersachsen auf der anderen Seite. Der erste Satz war extrem ausgeglichen bei Spielständen 17:17 und 24:24. Durch zwei Leichtsinnsfehler ging der erste Satz mit 24:26 an die Niedersachsen. Im zweiten Durchgang ging es bis zum 11:11 ständig hin und her, dann hatten die Kaufbeurer allerdings mit gut platzierten Angriffslobs durch Nadine Birk einen Lauf und der Satz wurde mit 25:16 gewonnen. Hiermit war der Tabellensieg erreicht.
Am nächsten Tag ging es im Achtelfinale gegen das Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte (NRW). Über das gesamte Spiel setzte sich die schnelle und clevere Spielweise der bayerischen Mädchen gegenüber der Größe der Gegnerinnen durch. Mit 25:19 und 25:16 spielte sich die Marien-Realschule unter die besten vier. Auch die Ersatzspieler Anna Lensanft, Magdalena Paul und Marta Soi'c ergänzten das Team gut und bekamen ihre Einsätze. Im Viertelfinale kam es zur Begegnung mit den guten und großgewachsenen Spielerinnen der Elly-Heuss-Schule Wiesbachen aus Hessen. Mit einer verhaltenen Spielweise und fehlendem Druck und Motivation musste man den Gegner mit 25:20 im ersten Satz den Vortritt lassen. Im zweiten Satz kämpften sich die Allgäuer wieder couragierter heran und hielten bis zum 22:22 und 24:24 gut mit. Das bessere Ende mit 26:24 hatten allerdings die Hessen. Somit zogen die Kaufbeurer Mädels ins kleine Finale erneut gegen die Loburgerinnen ein.
Mit extremen Willen, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen, begann das Spiel. Tolle platzierte Angriffe, Lobs sowie spektakuläre Abwehraktionen brachten den Gegner aus dem Konzept und zum Spielstand von 10:1 und 19:3. Der Satz endete mit 25:6 deutlich und auch die Ersatzspieler bekamen nochmals Gelegenheit zu spielen. Im zweiten Satz spielte der Gegner wieder mehr mit. Ab dem 11:11 gab es allerdings für die Kaufbeurer, die alle beim SV Mauerstetten trainieren, kein Halten mehr und sie zogen mit 20:11 davon. Bei 25:13 wurde gejubelt und der Treppchenplatz und die Bronzemedaille waren gewonnen.
Am Abend fand eine schön gestaltete Verabschiedung und Siegerehrung statt, zudem es Medaillen und T-Shirts gab.
Die Betreuerinnen Monika Sonderegger und Karin Sailer sind super stolz auf die Leistung ihrer Mädchen und das Ergebnis drittbeste Schulmannschaft in Deutschland zu sein. Dieser Erfolg ist unter anderem die Folge einer sehr guten Kooperation zwischen der Marien-Realschule und dem Sportverein Mauerstetten.

Das Bild zeigt die erfolgreiche Volleyball-Mannschaft der Marien Realschule Kaufbeuren von links: Karin Sailer, Michi Dempfle, Anna Lensanft, Magdalena Paul, Marta Soi'c, Monika Sonderegger, vorne: Nadine Birk und Nelly Hatzenbühler

 

Go to top