1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballFC Thalhofen - SV Mauerstetten - 4:1

FC Thalhofen - SV Mauerstetten - 4:1

Das Spiel in Thalhofen begann mit hohem Tempo, die Heimelf versuchte direkt Druck zu erzeugen, aber zu den ersten Chancen kam der SVM. Drei gute Aktionen in der ersten Viertelstunde hätten mit ein bißchen Glück zur Führung für den SVM führen können.

Was dann folgte, waren fünf , in denen sich die Mannschaft um alles brachte was sie bis dahin und in der Folge investierte: In der 15. Minute erzielte Thalhofen nach schöner Kombination mit dem ersten Torschuß das 1:0. Ziemlich exakt eine Zeigerumdrehung später stand es bereits 2:0, als sich die Abwehr mit einer einfachen Drehung und einer Rücklage ausspielen ließ, der Stürmer musste nur noch einschieben. Kurz danach gab es Eckball für die Heimelf, ein Spieler kommt freistehend zum Kopfball und es steht 3:0. Der SVM schaffte es zwar, das Spiel dann wieder zu beruhigen, kassiert aber fast das 4:0 als Stötter einen hohen Ball mit den FIngerspitzen an die Latte lenkt und der folgenden Nachschuß geblockt wird.

In der 43. Minute keimt Hoffnung auf, als Martin Wahl mit einem schönen Pass in die Spitze Coskun auf die Reise schickt, der setzt sich durch und erzielt den 3:1-Anschlußtreffer. Halbzeit.

Mauerstetten kommt konzentriert aus der Kabine und versucht das Spiel mehr an sich zu reißen. Olli Fuchs prüft mit einem Distanzschuß den gegnerischen Torhüter, der kann mit leichten Problemen klären. In der 60. Minute dann die Vorentscheidung, nach einer Standardsituation steigt ein Thalhofener Stürmer hoch und verlängert den Ball per Kopf ins lange Eck.

Das Spiel verflachte nun zusehends, Thalhofen musste nichts mehr machen, und der SVM konnte angesichts des neuerlichen 3-Tore-Rückstandes nicht mehr wirklich viel ausrichten. Wahl hatte nach einem guten Spielzug nochmal eine Chance, verfehlte das lange Ecke aber knapp. Thalhofen hatte nach einem ähnlichen Freistoß wie beim letzten Tor wieder eine Kopfballchance, der Ball sprang aber an die Latte und konnte danach mit Mühe zur Ecke geklärt werden. Maxi Kraus erzielte noch das vermeintliche 4:2, aber das Tor wurde vom Schiri wegen Abseits aberkannt.

So bleibt am Ende eine 4:1-Niederlage stehen, die sicherlich 1 oder 2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Das Spiel des SVM war nicht so schlecht wie das Ergebnis, aber mit Sicherheit eine Folge dessen, dass die Mannschaft in den letzten Wochen keine Chance hatte sich über mehrere Partien hinweg einzuspielen. Bleibt zu hoffen, dass in den kommenden Wochen die vielen verletzten oder gesperrten Spieler zurückkehren und Coskun nicht jede Woche auf 3-4 Positionen wechseln muss.

Go to top