1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballFC Füssen - SV Mauerstetten - 3:1

FC Füssen - SV Mauerstetten - 3:1

 

Mit nur 14 Spielern war die Ausgangslage für das Spiel in Füssen nicht die Beste. Nachdem Spielertrainer Taner Coskun im Laufe des Tages aus beruflichen Gründen für das Spiel absagen musste, stand Co-Trainer Manni Höbel ohne nominellen Stürmer da und musste die Elf kurzfristig umstellen. Erschwerend kam noch hinzu, dass einige der verbliebenen Spieler gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gingen.

Das Spiel begann gemächlich, Füssen stand sehr tief und versuchte sich hauptsächlich mit langen Bällen, Mauerstetten versuchte die Lücke in der eng stehenden Viererkette zu finden. Nach 24 Minuten fasste sich Michi Angerer ein Herz und zog aus 20 Metern mal ab, der Ball strich knapp über die Latte. Füssen hatte danach eine Riesenchance zur Führung, als nach einer Ecke der Ball per Bogenlampe Richtung langer Pfosten fliegt, wo ein Füssener Spieler aus 1 Meter an den Pfosten köpft. In der Folge sahen die Zuschauer viel Mittelfeld-Geplänkel, aber wenig Strafraumszenen. Markus Göster hat vor der Halbzeit nochmal eine gute Gelegenheit, sein Schuß landet jedoch sicher in den Händen des Keepers.

Die zweite Hälfte begann denkbar schlecht, nach einem Foul von Torwart Sebastian Stötter im Strafraum entschied der Schiedsrichter zurecht auf Elfmeter, dieser wurde sicher zur 1:0-Führung für Füssen verwandelt. Es dauerte ein paar Minuten bis sich Mauerstetten von diesem Nackenschlag erholte. Olli Fuchs bediente Andi Gebler, der kommt leider eine Fußlänge zu kurz und kann den Ball nicht richtig aufs Tor bringen. Besser klappte es in der 60. Minute, nach einem langen Einwurf von Valentin Häuser vernascht Gebler seinen Gegenspieler und legt quer auf Martin Wahl, der zum 1:1 einnetzt. Doppelt Glück hat der SVM in der 66. Minute, als Füssen den Pfosten trifft und der Abpraller von Stötters Bein ins Aus fliegt.

In der 84. Minute geht Füssen dann leider wieder in Führung, als der SVM den Ball nach einer Ecke nicht wegbekommt und Stötter die Hand zwar noch an den Ball kriegt, aber diesen nicht mehr entscheidend abwehren kann. Die SVM-Abwehr ist jetzt nicht mehr wirklich sattelfest, Füssen vergibt erst zwei hochkarätige Chancen, bevor in der Nachspielzeit nach einem individuellen Fehler noch das 3:1 fällt.

Am Dienstag gilt es nun daheim gegen Ruderatshofen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besseren Fußball zu spielen und Punkte zu sammeln.

Go to top