1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballVfB Durach 2 - SVM 4:1

VfB Durach 2 - SVM 4:1

Zum Auftaktspiel der neuen Kreisliga-Saison trat der SVM beim Vorjahresmeister in Durach an. Trotz des Fehlens zahlreicher Spieler gab Trainer Taner Coskun vor dem Spiel die Devise aus, an einen möglichen Erfolg zu glauben und mit Kampf und Leidenschaft an die Partie heranzugehen.

In den ersten 20 Minuten war es allerdings Durach, das die Partie in die Hand nahm und Mauerstetten gehörig unter Druck setzte. Die anfängliche Überlegenheit spiegelte sich allerdings nicht im Ergebnis wieder, auch zahlreiche Ecken blieben von der Heimmannschaft ungenutzt. Nach 25 Minuten klärte Stötter in höchster Not, als sich Durach über rechts durchsetzte und der Stürmer in der MItte auf den Ball lauerte.

In der 31. Minute ging Mauerstetten, das sich nun öfter aus der eigenen Hälfte lösen konnte, etwas überraschend mit 0:1 in Führung. Eine Flanke von Wahl wurde zum Seitenwechsel, Kees legte den Ball von rechts nochmal in die Mitte, wo Göster goldrichtig stand und den Führungstreffer erzielte.

Durach versuchte direkt wieder dagegen zu halten, und erneut war es Stötter mit einer tollen Parade per Fuß, nachdem ein missglückter Klärungsversuch der SVM-Abwehr bei einem VfB-Stürmer landete. Auch der folgende Kopfball im Anschluß an die Ecke konnte geklärt werden. Die Heimmannschaft kam nun immer wieder über den rechten Flügel und kam mehrfach gefährlich zum Abschluß. In der 41. Minute fiel dann der Ausgleich, nachdem wieder über rechts der Ball in die Mitte gespielt wurde und der Duracher Stürmer problemlos einschieben konnte. Mit diesem 1:1 ging die Partie dann in die Halbzeit.

Kurz nach der Pause musste Mauerstetten den Treffer zum 2:1 für Durach hinnehmen, durch einen Schuß aus ca. 20 Metern in zentraler Position. Nachdem er vorher mehrmals stark klären konnte, sah Stötter bei diesem Gegentor nicht gut aus. Drei Minuten später flog eine Ecke durch den Mauerstettener Strafraum an Freund und Feind vorbei, ehe auf Höhe des zweiten Pfostens ein Duracher Spieler den Ball nur noch einnicken musste, 3:1.

Mauerstetten spielte immer wieder gefällig nach vorne, ohne aber zu klaren Chancen zu kommen. In der 72. Minute hätte es Elfmeter für den SVM geben können, als Göster im Strafraum zu Fall kam, der Schiedsrichter aber nicht auf Foul entschied.

In der 88. Minute rettete der Posten für den SVM, als ein Duracher Stürmer aus guter Position abschloß. Als bereits die Nachspielzeit lief erhöhte die Heimelf nach einem Konter noch auf 4:1.

Gemessen am Chancenverhältnis geht die Niederlage in Ordnung, das Fehlen mehrerer Leistungsträger und die dadurch notwendigen Umstellungen machten sich insgesamt deutlich bemerkbar. Nächste Woche daheim gegen Ronsberg kann die Welt aber schon wieder ganz anders aussehen.

Go to top