1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballSV Schöneberg : SVM 0:6

SV Schöneberg : SVM 0:6

Beim direkten Konkurrenten um einen Abstiegsplatz spielte die Truppe von Hubert Mooser am Karsamstag. Und eins vorweg; die Mannschaft löste die Aufgabe mit Bravour gegen einen allerdings erschreckend schwachen Gastgeber, der in dieser Form Mühe haben wird die Klasse zu halten. Dennoch hatten sie in der 16. Minute die erste Möglichkeit mit einem indirekten Freistoß innerhalb des Strafraums, nachdem der Schiedsrichter ein zu hohes Bein von Moritz Streit pfiff.Der Ball landete jedoch in der Mauer. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando. In der 26. Minute führte Martin Wahl einen Freistoß aus, brachte den Ball genau auf den Kopf von Maxi Kraus und es stand 0:1. Einer feinen Einzelaktion von Andi Gebler war es zu verdanken, dass es nach 37 Minuten dann 0:2 hieß, als er 4 Gegner aussteigen ließ und den Ball überlegt einschoss. Danach kontrollierten die Gäste bis zur Pause die Partie. Wer nach dem Wechsel ein Aufbäumen der Gastgeber erwartete wurde schnell eines besseren belehrt. Der SVM spielte weiter konzentriert und kam in der 53. Minute zum 0:3 als nach einer Balleroberung im Mittelfeld durch Gebler dieser Stefan Moser in Position brachte und dieser mit einem gefühlvollen Heber über den herauslaufenden Torwart den Ball versenkte. Die Gastgeber hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und Mauerstetten kam in regelmäßigen Abständen zu weiteren Toren. So in der 66. Minute als sich Wahl über außen gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, den Ball nach innen quer legte und Gebler zum 0:4 verwandelte. Nur eine Minute später wieder Flügellauf von Wahl, diesmal legte er quer auf Markus Göster und es stand 0:5. Und in der 75. Minute Kopie der Ereignisse. Wieder war es Wahl über außen der Maxi Kraus bediente und dieser den Endstand von 0:6. herstellte. Ein insgesamt überzeugender Sieg gegen einen allerdings harmlosen Gegner. Am Ostermontag ist dann die Mannschaft der Stunde der TSV Legau in Mauerstetten zu Gast, vom dem man jedoch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen sicherlich keine Angst zu haben braucht. Außerdem schlummert hier noch die peinlich 1:8 Niederlage aus dem Hinspiel, die es wett zu machen gilt.

Go to top