1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballSVM : Viktoria Buxheim 0:2

SVM : Viktoria Buxheim 0:2

Nach dem tollen Sieg in Germaringen vergangene Woche empfing unsere Mannschaft mit dem FC Viktoria Buxheim das nächste Team aus der Spitzengruppe.

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ein sehr intensives Spiel. Nach den Anfangsminuten konnte sich Buxheim mehr und mehr in der Mauerstettener Hälfte festsetzen. In der 8. Minute setzte sich dann Müller im Dribbling durch, drang in den Strafraum ein und schob den Ball überlegt ins lange Eck zum 0:1.

Mauerstetten ließ sich von dem denkbar schlechten Beginn nicht entmutigen und suchte schnell wieder den Weg Richtung gegnerisches Tor. In der 12. Minute spielte Häußer mit einem schönen Pass in die Tiefe Wahl frei, der spielte den Torwart aus aber wurde dabei zu weit nach außen abgedrängt. So traf sein Schuß leider nur das Außennetz.

Zehn Minuten später rettete Stötter auf der Gegenseite in höchster Not mit einem tollen Reflex aus naher Distanz. Kurz danach hatte Buxheim einen Freistoß aus ca. 22 Metern zentral vor dem Tor, der Ball strich knapp am linken Pfosten vorbei. Bis kurz vor der Halbzeit tat sich lange Zeit gar nichts mehr, dann ging es nochmal rund.

Göster behauptete im Strafraum den Ball und legte klug zurück auf Beer, aber der Buxheimer Torhüter konnte dessen Schuß gerade noch abwehren. Im direkten Gegenzug setzte sich wieder Müller durch, dessen Schuß konnte Stötter mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Die anschließende Ecke kam mit viel Tempo Richtung Elfmeterpunkt, wo ein Buxheimer Spieler angerauscht kam und den Ball per Kopf an die Unterkante der Latte knallte, von wo der Ball vor die Linie sprang und dann geklärt werden konnte. Gut dass der Schiedsrichter danach zur Pause bat.

Nach der Pause merkte man den Mauerstettener Spielern an dass sie unbedingt zum Ausgleich kommen wollen. Bereits in der 48. Minute marschierte Häußer über den linken Flügel, dessen scharfe Hereingabe verpasste Göster nur um Haaresbreite. In der 56. Minute brannte es wieder richtig im Buxheimer Strafraum, aber dreimal brachte entweder ein Verteidiger den Fuß oder der Torwart seine Hände zwischen Ball und Linie, es war wie verhext.

Den folgenden Befreiungsschlag unterlief die Mauerstettener Abwehr dann, ein Buxheimer Spieler versucht Stötter zu überlupfen, aber der bringt wieder rechtzeitig die Hand nach oben und klärt zur Ecke.

Nach 63 Minuten fing Kraus einen gegnerischen Pass ab und ging in seiner typischen Art an drei Gegenspielern vorbei, erst der letzte Mann kann für Buxheim klären. Fast hätte es eine Kopie aus dem Germaringer Spiel gegeben, schade.

Wenige Zeit später setzte sich mal wieder der Buxheimer Müller gegen die Abwehr durch, aber auch er findet im weiterhin stark haltenden Stötter seinen Meister. Müller war über das gesamte Spiel fast an jeder Buxheimer Offensivaktion beteiligt und war immer brandgefährlich.

In der 72. Minute war die gegnerische Abwehr wieder mal unsortiert, aber Angerer verzieht freistehend aus ca. 10 Meter links vorbei. Auch Wahl hatte ein paar Minuten später eine gute Gelegenheit, konnte diese aber ebenfalls nicht verwerten.

Buxheim stand jetzt sehr tief und verlegte sich auf das zugegeben gute, schnelle Konterspiel. Stötter spielte nach knapp 80 Minuten gut mit und klärte einen langen Pass in die Spitze weit außerhalb seines Strafraums.

In der 85. Minute hatte der SVM nochmal Ecke, aber Kraus´ Kopfball ging knapp über den Querbalken.

Es kam wie es kommen musste wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, Müller wurde noch in der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt, lief seinen Bewachern davon und schob den Ball aus 16 Metern ins Mauerstettener Gehäuse. Kurz vor Abpfiff versuchte er nochmal die ganze Abwehr auszudribbeln, aber Stötter nahm ihm den Ball vom Fuß.

Mauerstetten zeigte insgesamt eine ansprechende Leistung gegen den Favoriten. Klar hätte man direkt vor der Halbzeit Glück bei den beiden Aluminiumtreffern, aber besonders nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit wäre bei besserer Chancenauswertung mehr drin gewesen. Der Buxheimer Müller machte den Unterschied aus.

Go to top