1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballSVO Germaringen: SVM 0:2

SVO Germaringen: SVM 0:2

Hervorragend eingestellt fuhr die Mooser-Truppe zum ersten Spiel nach der Winterpause zum Nachbar nach Germaringen. Der Tabellenzweite, der sich selbst gerne höhere Ziele setzt, war dabei nach der Tabellenkonstellation natürlich haushoher Favorit gegen den auf dem Relegationsplatz befindlichen SVM. Doch Mauerstetten war sowohl kämpferisch als auch spielerisch von der ersten Minute an hellwach. So kamen die Gastgeber in den ersten 10 Minuten kaum aus der eigenen Hälfte, da der SVM ein beherztes Pressing spielte ohne aber etwas zählbares daraus zu machen. Der SVO hatte in dieser Phase nur durch einen Weitschuss eine Möglichkeit. In der 25. Minute fingen die Gäste wieder einmal den Ball im Spielaufbau in der Hälftes des SVO ab und als Markus Göster aus halbrechter Position an der Strafraumkante abzog, zappelte der Ball zum 0:1 in den Maschen. Danach fing sich Germaringen etwas ohne jedoch wirklich gefährlich nach vorne zu spielen. Lediglich in der 41. Minute hatten sie noch eine Möglichkeit mit einem 20m Schuss, den Torwart Sebastian Stötter jedoch zur Ecke abwehren konnte. Die Gäste brachten mit ihrem hohen Lauf- und Kampfeinsatz die Führung in die Halbzeit. Musste man hier noch befürchten, dass dieses hohe Tempo in Halbzeit zwei nicht durchgehalten werden kann, wurde man eines besseren belehrt. Mauerstetten spielte genauso mutig und forsch weiter und ließ die Gastgeber einfach nicht ins Spiel kommen. Dies merkte man nun auch schon an der unterschiedlichen Reaktionen der Zuschauer. Während sich auf Germaringer Seite mehr Unmut breit machte, kam aus dem Gästelager immer öfter auch Szenenapplaus  und tolle Anfeuerungen. Einen weiteren gelungen Spielzug sahen die Zuschauer in der 56. Minute zwischen Martin Wahl und Andreas Gebler, dessen Schuss aus 16m leider knapp drüber ging. Germaringen hatte eigentlich auch nur durch Fernschuüsse einige Möglichkeiten die aber durch den sicheren Stötter vereitelt wurden. Ein Sahnestückchen dann in der 68. Minute. Peter Kraus fing in Höhe Mittellinie wieder einmal einen Gegenangriff ab und startete in seiner unnachahmlichen Art einen Sololauf in Richtung SVO-Strafraum von wo aus er den Ball zum 0:2 in lange Eck beförderte. Der Jubel war grenzenlos und die Zuschauer feierten mit Sprechchören. Erwähnenswert waren dann noch zwei Aktionen. Ein Konter des SVM in der 73. Minute als der agile Wahl aus ca 16m abzog aber der Torwart parieren konnte und ein Freistoß für den SVO in der 85. Minute den der gute Stötter mit einer Glanzparade zunichte machte. Dann feierten nur noch die Derbysieger!!! Nun gilt es für die nächsten Spiele diese Leisutng zu kompensieren und die weiteren nötigen Punkte für das Unternehmen Klassenerhalt einzufahren.

Go to top