1.Vorstand
Max Merkel
Dösinger Weg 3
87665 Mauerstetten
Deutschland
01714980200
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

FußballSVM : TSV Babenhausen 1:6

SVM : TSV Babenhausen 1:6

Aufstellung SVM: Stötter, Beer, Mühlen, Scheuer, Häußer, Angerer (C), Gebler, Wahl, Göster, Fuchs, Schneck/ Schlapp, Moser, Holzhauser, Nieberle

Der SVM beginnt bissig und ist von Beginn an auf dem Platz. Kaum sind drei Minuten gespielt, ist Kolja Mühlen ein wenig zu energisch und bringt seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall. Diese Gelegenheit lässt sich Torjäger Marco Gröner nicht nehmen und verwandelt sicher zur frühen Führung. Dies hatte man sich in Reihen der Gastgeber anders vorgestellt, wollte man doch heute im Vergleich zu letzter Woche ein frühes Gegentor vermeiden. Unbeeindruckt spielte Mauerstetten weiter und hatte deutlich mehr Spielanteile als die Gäste. In Folge kommen Wahl, Fuchs und Schneck zu guten Tormöglichkeiten, können aber kein Kapital daraus schlagen. In der 19. Minute bringt Torwart Stötter seinen Verteidiger Beer mit einem optimistischen Zuspiel in Bedrängnis. Beer kann den Ball gegen Gröner nicht behaupten und dieser hat keine Mühen und schiebt zum 0:2 ein. Vom Anstoß weg macht der SVM wieder Druck und bestimmt nach wie vor das Spielgeschehen. Lediglich ein Tor wollte den Schwarz-Roten nicht gelingen. Kurz vor der Pause kommen die Gäste mal wieder in die Gefahrenzone und schon steht es 0:3. Eine sehenswerte Kombination vollstreckt Jan Würstle mit einem gefühlvollen Heber. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kann Gebler den gut stehenden Fuchs freispielen und der Youngster entscheidet das 1vs1 gegen Gästekeeper Staiger für sich und verkürzt mit dem Pausenpfiff auf 1:3. Hier war noch gar nichts entschieden, das merkte man der Mooser-Elf auch nach der Halbzeit an. In der 47. Minute hat Gebler die Riesenmöglichkeit zum Anschlusstreffer, findet aber in Staiger seinen Meister. Vier Minuten später ging die Lehrstunde des Meisters weiter. Diesmal ist es der eingewechselte Florian Egger, der seine Qualität unter Beweis stellt und zum 1:4 erhöht. Nun war der SVM gebrochen und Gröner sorgte mit zwei weiteren Treffern (52.‘ u. 59.‘) für den Endstand. Die Hausherren kämpften weiter und konnten einen weiteren Gegentreffer erfolgreich verhindern. Babenhausen bestimmte ab dem 1:4 die Partie und demonstrierte warum sie in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Aufgrund der individuellen Klasse ein verdienter Sieg für die Gäste, auch wenn ein 4:6 dem Spielverlauf mehr entsprochen hätte.

Die zweite Klatsche innerhalb von acht Tagen. Der Fokus liegt aber nun auf dem nächsten Endspiel in Sachen Abstiegskampf. Am Samstag geht es nach Fellheim, ein Gegner auf Augenhöhe. Der SVM benötigt noch einen Punkt um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

Go to top